Rechtsanwältin Lena Burghard

Lena Burghard

„Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun, aber gewiss etwas Gutes.“

 

Lernen Sie hier etwas über den Menschen und die Rechtsanwältin Lena Burghard:

Mein beruflicher Werdegang

Nach meinem Abitur entschied ich mich im Jahr 2010 für ein Jurastudium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Da ich mich immer schon für Sprachen und Kulturen begeistern konnte, zog ich im Jahr 2012 für zwei Studiensemester nach Straßburg (Frankreich). Es war eine wunderbare Erfahrung, viele internationale Kontakte zu knüpfen und an einem Ort zu leben, der für Europa von so großer Bedeutung ist. Nach meiner Rückkehr nach Kiel absolvierte ich mein erstes juristisches Staatsexamen und begann mein Referendariat im Landgerichtsbezirk Flensburg. Diesen Teil meiner Ausbildung schloss ich erfolgreich im November 2018 ab. Seit Dezember 2018 bin ich in der Kanzlei Dr. Hollitzer als Rechtsanwältin tätig.

 

Meine Schwerpunkte

Das Medizin- und Sozialrecht sind oft eng miteinander verbunden, sodass in vielen Fällen eine umfassende Beratung und Unterstützung benötigt wird. Ich konzentriere mich in meiner Arbeit auf diese beiden Gebiete. Meiner Ansicht nach ist Schwerpunktsetzung die Voraussetzung für eine fundierte und zielführende Bearbeitung von Mandaten. Für das Medizinrecht habe ich mich entschieden, da ich auf diese Weise meine beiden großen Interessensgebiete – die Medizin und das Recht – miteinander verbinden kann. Das Sozialrecht wiederum ist ein vielfältiges Rechtsgebiet, bei dem es häufig um Existenzfragen der Betroffenen geht. Mir ist es wichtig, Ihnen hier Unterstützung zu bieten.

 

Philosophie

Für mich ist es von besonderer Bedeutung, vertrauensvoll mit Ihnen als unseren Mandanten zusammen zu arbeiten. Ich möchte Sie mit Ihrem Anliegen unterstützen und ein Gefühl der Sicherheit und Zuverlässigkeit vermitteln.